.

Weblog

Auf dieser Seite könnt ihr verschiedene Zeitungsartikel aus dem "Döbelner Anzeiger" nachlesen.

WSG - Sechser dominiert

Döbeln. Neben dem Punktspielbetrieb der Hobyliga bemüht sich der Kreisverband Volleyball, weitere Turniere für Damen anzubieten. Das erste dieser Art wurde in der Stadtsporthalle Roßwein ausgetragen. Die zwei Mannschaften der WSG Döbeln Nord belegten die ersten beiden Plätze, dahinter folgten der Döbelner SC und der Roßweiner SV.
Auf zwei Spielfeldern wurden sechs Spiele mit zwei Gewinnsätzen ausgetragen. Schon im ersten Spiel der beiden WSG-Mannschaften war klar, wer an diesem Tag der Favorit sein würde. Beide Döbelner Teams spielen einen soliden Ball und beeindrucken mit großer Laufbereitschaft und Angriffshärte in einigen Mannschaftsteilen.
Der DSC, der etwas ersatzgeschwächt war und der RSV, welcher vor allem den jungen Spielerinnen eine Chance gab, waren in ihrem ersten Spiel die Konkurrenten. Knapp konnte der DSC das Spiel für sich entscheiden. In den weiteren Spielen dominierte die WSG I. Nur im letzten Spiel konnte der RSV kämpferisch dagegen halten. Sicherlich werden der DSC und der RSV in den nächsten Turnieren versuchen, bessere Ergebnisse zu erreichen. (DA/taf)

Quelle: Döbelner Anzeiger vom 27.02.2008


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

RSV nimmt Revanche für zwei Hinspielniederlagen

Die Volleyballdamen des Roßweiner SV haben ihren dritten Tabellenrang verteidigt.

Rotation Großenhain - Roßweiner SV 1:3

In der Hinrunde hatten die Roßweinerinnen in eigener Halle gegen Großenhain verloren. Nach einem gelungenen ersten Satz ließen sich die RSV-Damen durch die langsame Spielweise der Gastgeber anstecken. Nach einer längeren Spielpause fand Eulitz nicht ins Spiel. Fehlerquellen gab es auch durch den Übereifer von Wittig. Mit der Hereinnahme von Gremm und Frenzel im dritten Satz nahm der RSV das Spiel wieder in die Hand. Großenhain konnte nichts mehr entgegensetzen und gab die letzten beiden Sätze ab.

Ethos Riesa II - Roßweiner SV 1:3

Im zweiten Spiel des Tages waren die agilen Mädchen von Ethos die Gegner. Im Hinspiel musste der RSV in Riesa eine derbe Niederlage hinnehmen. Von Anfang an arbeiteteRoßwein konzentriert und bestimmte das Spiel, welches sehr ansehenswert war. Vor allem Matzeik und Stein konnten sich im Angriff mehrfach auszeichnen. Eulitz fand zu alter Stärke zurück und punktete im Angriff. Der zweite Satz wurde souverän ins Ziel gebracht. Matzeik blieb zehn Punkte hintereinander am Aufschlag.
Warum dann der dritte Satz an Ethos abgegeben wurde, bleibt das Rätsel für Zuschauer und Trainer. Dass das Klima in der Mannschaft stimmte, bewies dann der vierte Satz. Das Spiel wurde dramatisch, Riesas Coach warf alle mentale Stärke ins Feld und forderte von seinen Mädchen gute Leistungen. Roßwein hielt aber dagegen und stoppte oftmals die harten Angriffsschläge der Elbestädterinnen durch gute Blockarbeit. Riesas Trainer riskiertemit einer dritten Auszeit sogar einen Spielausschluss. Matzeik verwandelte den Siegball für die Roßweinerinnen. Zwischenzeitlich hatten sich in der Halle zahlreiche ZUschauer eingefunden, die beiden Teams für die engagierte Spielweise dankten. (DA/taf)

Quelle: Döbelner Anzeiger vom 28.02.2008


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Autor: Mike Liebscher -- Samstag, 27. Mrz 2010; 12:07:57 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 6717 mal angesehen.



.