.

15. Auflage des Roßweiner Nikolausboxen 2013

54 Teilnehmer aus Brandenburg, Hessen, Thüringen und Sachsen gingen bei der 15. Auflage des Roßweiner Nikolausboxen über die Waage, von denen 44 ihr Können im Ring unter Beweis stellten. Vom Boxteam Döbeln/Roßwein stiegen 5 Boxer in den Ring. Leider reisten nicht alle vorgesehenen Gegner der Boxteamkämpfer an, so dass Nick Wackwitz, Vincent Klein, Benjamin Freudrich und Leon Pech nur zuschauen konnten.
15 Nikolausboxen 2013
Als erster Kämpfer stieg der Roßweiner Daniel Kunert in den Ring. Der jüngste Kämpfer des Boxteams traf auf den Geraer Marcel Schöne. Daniel diktierte den Kampf vor allem über die lange Distanz und erkämpfte einen einstimmigen Punktsieg. Kevin Becker aus Döbeln traf auf den Vizesachsenmeister Yves Wolf aus Bischofswerda. Der Bischofswerdaer versuchte von Beginn an Kevin nach seinen Aktionen direkt abzukontern. Die Angriffe kamen sehr druckvoll, doch Kevin hielt dagegen und setzte seinerseits klare Treffer. Mit zu nehmender Kampfdauer konnte Kevin die druckvolle Kampfesweise nicht mehr ganz mitgehen und verlor am Ende knapp nach Punkten. Trotzdem tolle Leistung von ihm! Melanie Liebe traf in ihrem Kampf auf Lucia Dittmann aus Offenbach. Beide standen sich bereits beim Finale des Rosenpokal in Delitzsch gegenüber. Damals siegte die Offenbacherin. Melanie wollte Revanche nehmen, doch diesmal gelang es noch nicht. Nach klarer 1. Runde für Melanie, brach sie konditionell total ein und konnte ihr Leistungsvermögen nicht abrufen und verlor nach Punkten. Henry Birkholz traf in seinem Kampf auf den Bischofwerdaer Oskar Weinert. Der Döbelner übernahm sofort die Initiative und konnte seinen Gegner mit druckvollen Aktionen mehrfach am Seil stellen. Der Bischofswerdaer versuchte mit Einzelaktionen zu punkten. Dies gelang ihm nur sporadisch, da Henry immer gegenschlug und den Bischofswerdaer somit keine Siegchance ließ. Für seine Leistung wurde er am Ende als Bester Kadettenboxer der Veranstaltung geehrt. Leon Lorenz aus Roßwein stand dem Bautzener Ilja Leikam gegenüber. Nach 2 ausgeglichenen Runden hatte der Bautzner in der 3. Runde die besseren Kraftreserven und gewann verdient knapp nach Punkten. Sebastian Karstens aus Waldheim stand dem Leipziger Sergi Mamuchacasvili gegenüber. Der Leipziger boxte sehr unsauber, konnte aber mit seinem Kampfstil den Waldheimer nicht beeindrucken. Sebastian hielt den kleineren Leipziger über die Kampfdauer auf Distanz und wurde verdienter Punktsieger.
Weitere Highlights des 15. Nikolausboxen waren die Kämpfe zwischen dem Babelsberger Batu Coskun und dem Offenbacher Florin Anghel welchen der Offenbach knapp gewann, sowie zwischen dem Erfurter Sebastian Günther und Chris Förster aus Mutzschen, den der Mutzschener knapp gewann. Spannend war auch der Kampf im Männer Superschwergewicht zwischen Rodeon Deetz aus Gera und Moritz Reichelt aus Freiberg, den der Freiberger verdient nach Punkten für sich entscheiden konnte.
Ein dank an alle teilnehmenden Vereine, die trotz der widrigen Wetter- und Straßenverhältnisse die Anreise nicht scheuten.
Die Ehrenpokale der einzelnen Altersklassenn gingen im Schülerbereich an Angelo Campo aus Bautzen, im Kadettenbereich an Henry Birkholz Boxteam Döbeln/Roßwein, im Juniorenbereich an Yves Wolf aus Bischofswerda und im Jugendbereich an Lucia Dittmann aus Offenbach. Als Bester Boxer der Veranstaltung wurde Florin Anghel aus Offenbach ebenfalls mit einem Ehrenpokal geehrt.



Autor: Tobias Hinke -- Sonntag, 30. November 2014; 11:03:07 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 3636 mal angesehen.



.