.

16 Nikolausboxen des RSV

 

16. Nikolausboxen des Roßweiner SV

 

22 spannende Kämpfe erlebten die Zuschauer und viele Sponsoren anlässlich des 16. Nikolausboxen

des Roßweiner SV. 5 Aktive des BT Döbeln/Roßwein stiegen in den Ring. Zum Ende standen 3 Siege

und 2 Niederlagen zu Buche. 14 Vereine aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen reisten Am

Samstagvormittag nach Roßwein an. Nachfolgend die Ergebnisse der Boxer des BT Döbeln/Roßwein. Im

Kampf 1 der Veranstaltung traf der Döbelner Leon Boitz auf Roy Weser vom SV Bischofswerda. Der Bi-

schofswerdaer war der aktivere Mann im Ring, jedoch blockte Leon viele Aktionen geschickt und konnte

seinerseits im Gegenangriff punkten. Am Ende entschieden sich die Punktrichter knapp nach Punkten für

Leon. Im Kampf 3 der Veranstaltung stand der Roßweiner Daniel Kunert dem Leipziger DHfK-Athlet Ma-

gomed Shakbiev gegenüber. Daniel bestimmte über den gesamten Kampfverlauf den Kampf und ließ

dem Leipziger nur wenig Entfaltungsmöglichkeiten. Immer wieder traf er mit wuchtigen Schlagkombinati-

onen und erkämpfte einen einstimmigen Punktsieg. Für seine Leistung wurde er als Bester Boxer der AK

Schüler geehrt. Max Boitz stand dem Belgeraner Aaron Zenke gegenüber. Über seine starke Führungs-

hand hielt er sich den Belgeraner auf Distanz und erkämpfte ebenso einen einstimmigen Punktsieg. Vin-

cent Klein stand in seinem Kampf dem Fürstenwalder Nabil Stein gegenüber. Mit dem großgewachsenen

Fürstenwalder hatte Vincent einige Probleme, fand zu Beginn nicht richtig in den Kampf. Mit zunehmen-

den Kampfverlauf agierte Vincent geschickter, konnte immer wieder die Aktionen des Fürstenwalders

abwehren und seinerseits punkten, vielleicht etwas zu zögerlich. Die Kampfrichter werteten den Kampf

knapp zu Gunsten des Fürstenwalders. Henry Birkholz traf in seinem Kampf auf den Oelsnitzer Tim

Schneider. In der Neuauflage des Finales der diesjährigen Sachsenmeisterschaft, behielt auch diesmal

der Oelsnitzer die Nase vorn. Henry ließ sich zu sehr den Stil des Oelsnitzer aufdrängen, blieb zu oft am

Seil stehen, arbeitete zu wenig zum Körper und verlor seinen Kampf nach Punkten. Für ihre gezeigten

Leistungen wurden zum Ende der Veranstaltung, Daniel Kunert (BTDöbeln/Roßwein), Nabil Stein (BC 05

Fürstenwalde), Alex Uahlikan (BT Oelsnitz/V.), Faisal Raad-Kamil (SV1919 Grimma), Tina Heimpold

(TSV Fortschritt Mittweida) mit Ehrenpokalen geehrt. Als Bester Kämpfer der Veranstaltung wurde Thoralf

Schöllner (BR Atlas Leipzig), sowie als Bester Techniker Julian Campo (MSV Bautzen 04) ebenfalls mit

Ehrenpokalen durch Horst Merkel und Tobias Hinke geehrt.



Autor: Tobias Hinke -- Sonntag, 11. Januar 2015; 18:12:15 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 6888 mal angesehen.



.