.

Boxen in Eilenburg 2014

 

Zum ersten Wettkampf des neuen Jahres, ging es für die Aktiven des Boxteams Döbeln/Roßwein zur Regionalliga nach Eilenburg. 7 Aktive des Boxteams gingen in Eilenburg über die Waage? Mit ansprechenden Leistungen konnten sie aufwarten. Nick Wackwitz traf auf den Oschatzer Maximilian Kayser. Nick hatte Probleme mit den ständigen Angriffshandlungen des Oschatzers und verlor seinen Kampf nach Punkten. Henry Birkholz traf auf den Eilenburger Eric Flister. Henry startete etwas nervös in den Kampf. Doch mit zunehmender Kampfdauer setzte Henry seine physische Überlegenheit durch und konnte den Eilenburger in Runde 2 mit wirkungsvollen Treffern zum Körper beeindrucken. Nach wiederholten Wirkungstreffern gab die Ecke des Eilenburgers in  Runde 2 den Kampf auf. Nach langer Wettkampfpause stand Benny Freudrich gegen den Delitzscher Tobias Koschitzky im Ring. Nach ausgeglichener 1. Runde, war Benny in Runde 2 der klar dominierende Mann. Doch der Delitzscher kämpfte sich zurück und brachte Benny in Runde 3 in Schwierigkeiten. Die Puntkrichter werteten den Kampf aber am Ende einstimmig für den Döbelner, der somit einen erfolgreichen Einstand feiern konnte. Leon Pech traf in seinem Kampf auf den Mutzschener MIchael Poits. Beide agierten von Beginn an sehr offensiv und konnten klare wirkungsvolle Treffer landen, wobei der Döbelner immer eine Hand mehr im Ziel hatte und den Kampf am Ende verdient nach Punkten gewann. Daniel Kuhnert sollte eigentlich gegen Tobias Reitor vom SV Roland Belgern in den Ring klettern, doch der Belgeraner verletzte sich beim Aufwärmen und erhielt vom Arzt Startverbot. Ebenfalls Zuschauer waren Vincent Klein und Melanie Liebe, bei beiden reisten die vorgesehenen Gegner nicht an. In 2 Wochen geht es für die Aktiven zum Turnier nach Oschatz um weitere Wettkampfpraxis für die kommenden Aufgaben zu sammeln.

 



Autor: Tobias Hinke -- Samstag, 18. Januar 2014; 23:00:32 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2843 mal angesehen.



.