.

18. Nikolausboxen 2016

18. Nikolausboxen 2016
Roßweiner Daniel Kunert als Bester Techniker geehrt
58 Teilnehmer aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Tschechien und Sachsen gingen bei der 18. Auflage des Roßweiner Nikolausboxen über die Waage, von denen 36 ihr Können im Ring unter Beweis stellten. Vom Boxteam Döbeln/Roßwein stiegen 6 Boxer in den Ring.
In seinem ersten Kampf stand James Riedel dem Oschatzer Andre Winkler gegenüber. Gegen den kleineren Oschatzer boxte er clever mit langen Geraden und konnte erfolgreich das Vorboxen beenden. Und auch Jason Henning konnte das Vorboxen erfolgreich gegen den Oschatzer Eddy Adam absolvieren. Beide werden ab 2017 weitere Ringerfahrung sammeln und die Farben des BoxTeams vertreten. Leon Boitz traf in seinem Kampf auf den Leipziger Luis Dahmen. Nach klarer 1. Runde agierte Leon in Runde 2 zu passiv und gab diese ab. In Runde 3 steigerte er sich noch einmal und hatte den Sieg verdient. Das Kampfgericht wertete jedoch den Kampf für den Leipziger.
Bela-Pablo Gärtner traf auf den erfahrenen Delitzscher Aron Lange. An seine Leistung vom Eispkal konnte er diesmal nicht anknüpfen. Er agierte im gesamten Kampfverlauf zu zögerlich und verlor am Ende nach Punkten. Daniel Kunert stand dem Brandenburger Alexander Zuraviev vom BC Schwarzheide gegenüber. Daniel gewann die 1. Runde und dominierte auch in der 2. Runde. Kurz vor Rundenende erwischte er den Brandenburger mit einem klassischen Aufwärtshaken zum Körper. Der Schwarzheider wurde vom Ringrichter ausgezählt und Daniel siegte durch T-Ko in Runde 2. Max Boitz traf auf den 3. der tschechischen Meisterschaften Jiri Pokos. Der Tscheche begann auch sehr druckvoll und Max zeigte sich kurz beeindruckt. Ab Runde 2 steigerte sich Max und konnte selbst klare Treffer anbringen und hatte den Sieg am Ende verdient. Das Kampfgericht wertete den Kampf jedoch Unentschieden.
Weitere Highlights des 18. Nikolausboxen waren die Kämpfe zwischen dem Tschechen Dominik Stepanek und dem Leipziger Dominik Karagic, den der Tscheche mit einer beeindruckenden Leistung gewann und als Bester Boxer der Veranstaltung geehrt wurde. Aber auch der Kampf im Superschwergewicht zwischen dem Freiberger Moritz Reichelt und dem Grimmaer Joe Meinke, welcher leider durch Verletzung in Runde 2 zu Gunsten von Moritz Reichelt abgebrochen wurde.
Die weiteren Ehrenpokale erhielten aus den Händen von BVS-Präsident Olaf Leib und dem Roßweiner Urgestein Horst Merkel, Daniel Kunert als Bester Techniker und Tamino Doberschütz als Bester Kämpfer. Für seine jahrelangen Verdienste um den Roßweiner Boxsport wurde Uwe Lehmann, der seit vielen Jahren als Helfer und Unterstützer der Boxabteilung des RSV aktiv ist, mit der Ehrennadel des
Box Verbandes Sachsen geehrt.
Und in diesem Jahr ist noch einmal Boxen Live in Döbeln zu erleben, denn am 17. Dezember steigt die nunmehr 27. Auflage des Döbelner Weihnachtsboxen in der Sporthalle Döbeln-Nord. Pünktlich um 19.30 Uhr werden die Kämpfe beginnen, bei denen sich eine Auswahl des BoxTeams gegen eine Böhmische Auswahl im Ring gegenüber stehen.


18. Nikolausboxen des Roßweiner SV 2016

 

18. Nikolausboxen des Roßweiner SV
Plakat Nikolausboxen
Ausschreibung: zum drucken (Größe: 124 kB; Downloads bisher: 861; Letzter Download am: 18.12.2017)
Ort: Sporthaus Roßwein, Stadtbadstraße 35
Datum: Sonnabend, 3.12.2016
Ablauf: 12.00 Uhr Anreise und Wiegen
12.30 Uhr Kampfpaarung
14.00 Uhr Beginn der Wettkämpfe
Startberechtigung: Boxer-/innen aller Alters- und Leistungsklassen mit gültigen Startunterlagen des DBV
Erstmals möchten wir in diesem Jahr auch die Möglichkeit von Sparringskämpfen in die-sem Rahmen anbieten. Daher können auch Boxer-/innen welche noch keine Startunterla-gen besitzen, aber Mitglied in einem Verein eines Landesverbandes des DBV sind, starten
Meldung: Name, Vorname, Geb.-Datum, Gewicht (aktuell), WK-Bilanz (Kämpfe/Siege)
bis zum: 23.11.2016 per Fax oder schriftlich an:
Steve Hengst Tel.: (03431) 706362 / 0175-1656621
Feldstraße 38 Fax: (03431) 606650
04720 Döbeln Email: boxen-rsv@gmx.de
Finanzen: Die Anreise- und Verpflegungskosten tragen die Vereine
Ehrungen: Jeder Boxer erhält eine Urkunde, eine Medaille und ein kleines Überraschungsgeschenk
Der Veranstalter vergibt pro Altersklasse einen Pokal für den jeweiligen besten Boxer.
Die Entscheidung über die Vergabe trifft der Veranstalter.
Sonstiges: Die voraussichtlichen Paarungen gehen den Vereinen bis zum 28.11.2016 zu.
Die Vereine boxen mit eigenen Kampfhandschuhen.gem. WB des DBV
Für abhanden gekommene Finanzen oder Gegenstände übernimmt der Veranstalter keine Haftung
Ein Imbißangebot ist vorhanden.

 


17. Nikolausboxen des Roßweiner SV


Roßweiner Daniel Kunert Bester Boxer des 17. Nikolausboxen


46 Teilnehmer aus Sachsen und Sachsen Anhalt gingen bei der 17. Auflage des Roßweiner
Nikolausboxen über die Waage von denen 40 die Fäuste dann im Boxring kreuzten.
Vom Boxteam Döbeln/Roßwein stiegen 6 Boxer in den Ring.
Debütant auf Seiten des Boxteams war der 11 jährige Paul Boitz.
Der Superfliegengewichtler (24 kg) traf in seinem 1. Kampf auf den Leipziger Vladimiro Popovic.
Sichtlich aufgeregt fand Paul erstaunlich schnell die richtige Einstellung gegen den größeren Nikolausboxen 2015
Leipziger und konnte alle 3 Runden klar für sich gestalten und siegte einstimmig nach Punkten.
Sein Bruder Leon machte es ihm gleich. Er stand dem Oelsnitzer Nick Friedrich gegenüber und
bestimmte ebenfalls von Beginn an den Kampf, setzte vor allem die taktischen Vorgaben von Trainer Tobias Hinke um,
und siegte am Ende einstimmig nach Punkten.
Benjamin Graf traf auf den Leipziger DHfK-Mann Ramsan Makthiev. Benjamin konnte leider seine Trainingsleistungen
noch nicht im Kampf abrufen und hatte Probleme mit dem sehr angriffsorientierten Kampfstil des Leipzigers.
Nach 2 maligen Anzählen brach der Ringrichter den Kampf ab. Bela-Pablo Gärtner hatte sich mit dem Leipziger
Maxim Boumaza auseinanderzusetzen. In dem sehr kampfbetonten Kampf hatte der Leipziger die klareren Treffer und wurde verdienter Punktsieger.
Max Boitz traf auf Toni Wentzlaff vom SV Einheit Mutzschen. Beide standen sich bereits schon einmal
gegenüber und Max konnte damals klar gewinnen. Doch am Samstag lief es bei Max überhaupt nicht.
Er boxte phasenweise zu passiv und verlor den Kampf nach Punkten. Schade, diese Niederlage hatte nicht sein müssen, so Trainer Steve Hengst.
Daniel Kunert traf auf den Leipziger Elias Monin, dem er zum Halbfinale des Eispokals klar unterlegen war.
Doch diesmal konnte er den Spieß umdrehen. In seinem ersten Kampf über 3x2 Minuten konnte sich Daniel Runde um Runde
steigern und ließ dem Leipziger keine Chance zum Sieg. Klasse Leistung von Daniel,
war Trainer Tobias Hinke rundum zufrieden! Für seine Leistung wurde er am.Ende zum Besten Boxer des 17. Nikolausboxen geehrt.
Die weiteren Ehrenpokale gingen für den Bester Boxer der AK Sch. an Richard Philipp (BSG Sebnitz), für den Besten Techniker der AK Sch.
Leon Boitz (BT Döbeln/Roßwein), für den Besten Techniker der AK Kad. an Julian Campo (MSV Bautzen) und als Beste Boxerin
wurde Maxi Grote vom BR Delitzsch geehrt. Wie bereits angekündigt war dies noch nicht die letzte Boxveranstaltung in der Region.
Am 19. Dezember ertönt der Gong in der Sporthlle Döben-Nord zum 26 Weihnachtsboxen.
Zu Gast ist wiederum die starke Mannschaft aus der Region Usti nad Labem. Los geht es dann um 19.00 Uhr.


Nikolausboxen des RSV 2015

Ausschreibung 17. Nikolausboxen 2015.


.