.

1. Blocktraining für Frauen und Mädchen in Leipzig voller Erfolg

 

8 Sportlerinnen aus Sachsen  Antonia Schmale, Steffi Reiße, Janina Köppen ( alle Atlas Leipzig),
Maria Thomas (Boxteam Oelsnitz/V.),Cindy Petereit  (Boxclub Dreiländereck Zittau),
Sabrina Großer (Roßweiner SV), Heike Hofmann  (SV 1919 Grimma), Anika Lindner (BC Olympia Leipzig)
und aus Sachsenanhalt Stefanie Kuropka( Chemie Bitterfeld) nahmen an dem, von Atlas Leipzig
und dem Boxteam Oelsnitz/V., organisierten Blocktraining zur Vorbereitung auf die
Deutschen Meisterschaften der Frauen/Jugend w in Leipzig teil.Die Organisatoren Torsten Müller ( Atlas)
und Rico Herrmann (Boxteam) konnten sich über die große Teilnahmebereitschaft der Boxerinnen bei dieser
erstmals in Sachsen nur allein für Frauen und Mädchen durchgeführten Maßnahme freuen.
In 3 zum Teil sehr anstrengenden Trainingseinheiten, konnten unsere Frauen/ Mädchen zeigen was Sie können.
Die erste Trainingseinheit sollte laut Trainingsplan auch gleich die schwerste werden.
Sabrina beim Training

Trainer Eberhard Gottschald (Boxteam Oelsnitz/V.) und Sabrina Großer (Roßweiner SV)

Angefangen mit Partnerübungen bis hin zu 10 Runden Sparring zum Schluss forderte diese Einheit gleich
alles von unseren Frauen/Mädchen ab.Beim Mittagessen, das in der Gaststätte des Leipziger Kampfrichters
Thomas Surek eingenommen wurde, konnte dann der Trainingsplan so angepasst werden,dass auf die bei der
ersten Trainingseinheit festgestellten Fehler reagiert werden konnte und es versucht wurde, diese durch
geeignete Übungen abzustellen. Dies wurde dann bei der folgenden Tatzenarbeit weiter verfolgt,
so dass die Sportlerinnen nach dieser 2 Einheit Ihren Feierabend redlich verdient hatten.
Am Sonntag früh konnte dann, nach einem guten Frühstück, die 3 Trainingseinheit in Angriff genommen werden.
Hier wurden die Übungen des Vortages nochmals in Partnerübungen gefestigt und zum Schluss nochmals versucht,
das gelernte im bedingten Sparring unter Wettkampfbedingungen anzuwenden. Nach einer kleinen Pause wurde
dann in 10 Runden Gerätearbeit nochmals an der Kondition gearbeitet.
Alles in allem waren alle Teilnehmer, ob Sportlerinnen oder Trainer, zum Schluss zufrieden mit den
erreichten Trainingsergebnissen und so konnte Rico Herrmann in der Auswertung am Trainingsende nur noch
allen Teilnehmerinnen der DM alles gute und viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften wünschen.
Es wurde in der Schlussbesprechung der Trainer auch vereinbart, das solche Maßname öfters
durchgeführt werden sollten um die Leistungsfähigkeit unserer Boxerinnen in Sachsen weiter zu erhöhen.

Leider konnte diese Maßnahme durch den BVS nicht finanziell Unterstütz werden.

Rico Herrmann


Autor: Tobias Hinke -- Mittwoch, 22. Oktober 2008; 20:52:41 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1816 mal angesehen.



.