.

16. Eispokal 2015

Eispokal DA 2015

 

 

Eispokal groß

 


Der 14. Eispokal 2013 ist Geschichte

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Vereine die in diesem Jahr teilgenommen haben.
Insgesamt waren 67 Kämpfe notwendig um die Sieger in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen zu ermitteln.
Wir haben an beiden Tagen tollen Boxsport gesehen. Ein Lob gilt auch dem Kampfgericht,
welches in allen Kämpfen stets den richtigen Sieger ermittelte.
Den Mannschaftssieg sicherte sich in diesem Jahr das heimische Boxteam Döbeln-Roßwein mit 18 Punkten,
gefolgt vom BC Görzig-Fuhneland und dem 1. SSV Saalfeld. Sieger beim Eispokal 2013 IDie besten Boxer der einzelnen AK wurden bei den Schülern Marlon Dzemski (BC Görzig Fuhneland),
bei den Kadetten Fabian Thiemke (SV Lichtenberg 47), bei den Junioren Sevak Ando (DHfK Leipzig).
Als Beste Boxerin wurde Melanie Liebe vom Boxteam Döbeln-Roßwein geehrt.
Der Pokal für die beste kämpferische Leistung ging an Baro Baroew (1. SSV Saalfeld) und als Bester Boxer des
Turniers wurde Richard Meinecke (Nordhäuser SV) geehrt, der seinen Pokal aus dem Vorjahr wieder verteidigen konnte.
Ein herzliches Dankeschön noch einmal an alle Sponsoren des diesjährigen Eispokal,
sowie an die vielen Helfer bei der Durchführung dieses Turniers.


14. Boxturnier um den Eispokal am Samstag und Sonntag in Roßwein

Am kommenden Wochenende findet die 14. Auflage des Roßweiner Eispokal im RSV-Sporthaus in der Stadt-badstraße statt.
Der Einladung des Roßweiner SV sind auch in diesem Jahr wieder Mannschaften Baden-Württemberg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen und erstmals auch aus Nordrhein Westfalen gefolgt. Insgesamt gingen in diesem Jahr weit über 200 Teilnehmermeldungen ein. Dies ist absoluter Rekord, so viele Teilnehmermeldungen hatten wir noch nie. Horst Merkel, Abteilungsleiter Boxen im RSV meint dazu, Es ist für uns immer wieder toll, wie gerne die Vereine zu unserem Turnier kommen! Wir bemühen uns immer wieder gute Gastgeber zu sein! Mittlerweile zählt unser Eispokal zu den größten Nachwuchsturnieren Deutschlands!
Nach vorheriger Gruppeneinteilung durch Turnierleiter Steve Hengst, werden fast 120 Boxer in den Ring im Roßweiner Sporthaus klettern. Geboxt wird in allen Altersklassen von Schüler bis Männer. Der Roßweiner SV und der Boxclub Döbeln welche im Rahmen des Eispokal als Boxteam Döbeln/Roßwein antreten, werden vo-raussichtlich 8 Boxer in den Ring schicken.
Los geht’s am Samstag zu den Halbfinalkämpfen ab 13.30 Uhr und die Finalkämpfe steigen dann am Sonntag ab 10. 00 Uhr.


1. Arndt Grafe Gedenkturnier des Roßweiner SV um den Eis-Pokal am 2./3. November 2013

 

1. Arndt Grafe Gedenkturnier des Roßweiner SV um den Eis-Pokal am 2./3. November 2013
Ort: Sporthaus des RSV, Stadtbadstraße 35, Roßwein
Datum:

Samstag, 2. November 2013 - Halbfinale Sonntag,

3. November 2013 - Kämpfe um Platz 3 und Finale

Eispokal 2013
Ablauf: Samstag, 2. November 2013
Anreise: bis 11.00 Uhr
Wiegen: 11.30 Uhr
techn. Besprechung/Auslosung: 12.00 Uhr
Arzt: 13.00 Uhr
Beginn : 14:00 Uhr
Empfang des RSV 20.30 Uhr
Sonntag 3. November 2013
Arzt: 08:30 Uhr
Beginn: 09:30 Uhr
zum ausdrucken hier!!

 

 


Wettkampfplan 2011 1. Halbjahr


Datum: Veranstaltung: Ort:
Januar:
29./30. Turnier um den Löwenpokal (Halbfinale) Leipzig
Februar:
05./06.
12.
26./27.
Turnier um den Pokal des Bürgermeisters
Heinz-Kästner Gedenkturnier
Regionalmeisterschaft Nordwestsachsen
Oschatz
Wurzen
Leipzig
März:
12./13.
26.
Sachsenmeisterschaft Jug.; Kad.; Jun
DM-Ausscheid BB-SN AK Jug.
Oelsnitz/E.
Brandenburg
April:
02.
16.
17.
30.
Belgerner Boxnacht
Wurzener Boxnacht
Vorbereitungs-TL DM-Quali Jun./Kad.
DM-Ausscheid SN-BB AK Jun./Kad.
Belgern
Wurzen
Chemnitz
Delitzsch
Mai:

01.
11.-14.
21.
28.
28.
Maiboxen
Deutsche Meisterschaft Junioren
Energiepokal
Manfred Bergmann Gedenkturnier
Manfred Hillmer Gedenkturnier
Delitzsch
Berlin
Oelsnitz/V.
Mutzschen
Zwickau
Juni:
02.-05.
11.
18./19.
25./26.
Deutsche Meisterschaft Kadetten
Pfingstturnier
Ali-Weidehaas-Turnier
Sachsenmeisterschaft wbl. alle
Lindow (BB)
Belgern
Saalfeld (Th.)
AK Chemnitz
Juli:
08.-10. Sommerferiencamp Westewitz
Es können weitere Wettkämpfe hinzukommen! Sollte dies der Fall sein, versuchen wir rechtzeitig zu informieren. Welche Sportler bei den o. g. Veranstaltungen zum Einsatz kommen, geben wir meist rechtzeitig beim Training bekannt. Gleiches gilt für Treffpunkt und Abfahrtszeit.

11. Nikolausboxen des Roßweiner SV

Sieger beim Niklausboxen Theo Meißner erkämpft Blumenpokal


51 Boxer gingen am Samstagnachmittag im Roßweiner Sporthaus über die Waage. Leider konnten nicht alle ihr Können im Ring zeigen, doch die zahlreichen Zuschauer erlebten 20 spannende Kämpfe in den Altersklassen Schüler bis Männer.

Die Ehrenpokale sponserte auch in diesem Jahr wieder das Blumengeschäft
Gottfried Berndt, für dessen Unterstützung wir uns recht herzlich bedanken möchten. Aber auch den vielen anderen Sponsoren die uns beim 11. Nikolausboxen mit unterstützt haben gilt unser Dank!
Timo Wagner vom RSV-Boxteam traf auf den erfahrenen Mittweidaer Manuel Jorde. Timo konnte seine Siegesserie fortsetzen und zeigte eine taktisch disziplinierte Leistung. Er hielt sich von Beginn an die vorgegebene Taktik und gewann seinen Kampf einstimmig nach Punkten. Für seine gezeigte Leistung erhielt er am Ende den Pokal für die beste technische Leistung.

Julia Mauermann vom RSV-Boxteam gab ihr Debut im Roßweiner Ring. Sie traf auf die 2 Jahre ältere Katja Gläser vom VSV Eintracht Klingenthal.
Die Klingenthalerin übernahm sofort die Initiative und bestimmte den Kampf in der langen Distanz. Julia hielt jedoch mit und konnte ebenfalls mit langen Geraden punkten. Auch in Runde 2 und 3 diktierte die Klingenthalerin den Kampf und erkämpfte sich den verdienten Punktsieg. Aber die kämpferische Leistung von Julia gibt Hoffnung für kommende Aufgaben.

Paul Meißner RSV-Boxteam traf auf einen alten Bekannten Amir Raad-Kamil vom SV 1919 Grimma. Beide konnten bisher gegeneinander einmal gewinnen und trennten sich einmal Unentschieden. Der Grimmaer begann sehr druckvoll, agierte aber dabei sehr
unsauber und bekam folgerichtig eine Verwarnung wegen wiederholten Tiefschlages. Mit zu nehmenden Kampfverlauf entwickelte sich dann ein verbissener Kampf und der Grimmaer konnte dank seiner 3. Runde den Kampf verdient gewinnen.

Theo Meißner RSV-Boxteam traf in seinem Kampf auf Robin Wosniak vom 1. SSV Saalfeld. Theo begann stark und konnte mit seinem linken Seitwärtshaken den Thüringer
beeindrucken. In Runde 2 begann der Thüringer nach einer Standpauke seines Trainer besser und versuchte selbst Theo unter Druck zu setzen, dies gelang ihm jedoch nur kurz zu Beginn der Runde und Theo konnte mit einer Schlagkombination Schlaghand Gerade, Führungshand Seitwärtshaken den Kampf in Runde 2 vorzeitig beenden. Am Ende der Veranstaltung wurde er für seine Leistung mit dem Blumenpokal ausgezeichnet.

Nicht seinen besten Tag hatte Nico Lippmann RSV-Boxteam erwischt. Gegen den starken Thüringer Silvio Schierle 1. SSV Saalfeld konnte er nicht wie in seinem letzten Kampf überzeugen. Es entwickelte sich ein enger Kampf, in dem der Thüringer zum Ende hin dominanter wurde und den Sieg verdient hatte, doch das Kampfgericht wertete den Kampf Unentschieden.

Steve Hengst

Bildergalerie vom Nikolausboxen 2009


11. Nikolausboxen des Roßweiner SV Ausschreibung

Ausschreibung
11. Nikolausboxen des Roßweiner SV

Ort: Sporthaus Roßwein , Stadtbadstraße 35
Datum: Sonnabend, 05.12.2009
ööo Ablauf: 13.00 Uhr - Anreise und Wiegen
13.30 Uhr - Kampfpaarung
15.00 Uhr - Beginn der Wettkämpfe
Teilnehmer: Boxer-/innen aller Alters- und Leistungsklassen mit gültigen Startunterlagen des DBV:
Meldung: Name, Vorname, Geb.-Datum, Gewicht (aktuell), WK-Bilanz (Kämpfe/Siege)
bis zum: 23.11.2009 per Fax oder schriftlich an:
Steve Hengst
Feldstraße 38
04720 Döbeln
Tel.: (03431) 706362 / 0175-1656621
Fax: (03431) 606650
Email: boxen-rsv@gmx.de
Finanzen: Die Anreise- und Verpflegungskosten tragen die Vereine.
Ehrungen: Jeder Boxer erhält eine Urkunde und ein kleines Überraschungsgeschenk
Der Veranstalter vergibt pro Altersklasse einen Pokal für den jeweiligen bestenBoxer.
Die Entscheidung über die Vergabe trifft der Veranstalter.
Sonstiges: Die voraussichtlichen Paarungen gehen den Vereinen bis zum 29.11.2009 zu.
Die Vereine boxen mit eigenen Kampfhandschuhen.gem. WB des DBV.
Für abhanden gekommene Finanzen oder Gegenstände übernimmt der Veranstalter keine
Haftung.
Ein Imbißangebot ist vorhanden.
!!! Ich bitte um kurze Rückmeldung der Teilnahme oder Nichtteilnahme !!!
Vielen Dank !
Mit sportlichen Grüßen
Steve Hengst

11 Nikolausboxen 2009

 


Eispokal 2009

10. Boxturnier um den Eispokal am 7. und 8.11.2009

Eispokal
Timo Wagner holt Turniersieg für RSV-Boxteam

83 Teilnehmer gingen am Samstag bei der 10. Auflage des Roßweiner Eispokals über die Waage. Die zahlreichen Zuschauer erlebten am Samstag 31 Halbfinalkämpfe und am Sonntagvormittag 21 Finals. Für das RSV-Boxteam stand am Ende 1 Turniersieg zu Buche, doch hätte es mit etwas mehr Objektivität des Kampfgerichtes durchaus 2 Turniersieger geben können. Am Ende standen somit für das RSV.Boxteam 1 x Gold, 1 x Silber und 2 x Bronze zu Buche. Allerdings muss hier bemerkt werden das 2 RSV-Sportler, Julia Mauermann und Kevin Herrmann nicht in den Ring durften, da ihre vorgesehenen Gegner bzw. Gegnerinnen, trotz vorheriger Zusage nicht anreisten. Den Eispokal erkämpften in diesem Jahr erstmals die Sportler des Landesstützpunktes Sachsen knapp vor der SG Chemie Bitterfeld und der SV Stahl Schöneweide.

Die Kämpfe:

Timo Wagner traf in seinem Halbfinalkampf auf Ali Chakrour von NSF Berlin. Er hielt sich an die vorgegebene taktische Marschroute und erkämpfte einen einstimmigen Punktsieg. Somit traf er im Finale auf Tim Miertsch vom BC Görzig Fuhneland aus Sachsen-Anhalt. Den größeren Anhaltiner setzte er von Beginn an unter Druck und gewann verdient nach Punkten und wurde Turniersieger.

Theo Meißner traf im Halbfinale auf Robin Herrmann vom BT Oelsnitz/V.. Beide standen sich vor 4 Wochen in Oelsnitz schon einmal gegenüber und Theo gewann nach Punkten. Der Oelsnitzer, diesmal besser eingestellt, versucht von Beginn Theo unter Druck zu setzen. Theo blockte jedoch viele dieser Aktionen mit stabiler Deckung und konnte seinerseits mit Gegenangriffen punkten. In Runde 2 war er etwas zu inaktiv und gab diese Runde ab. In der 3. Runde war er der klar dominierende Mann und hätte den Punktsieg verdient gehabt. Das Kampfgericht wertete jedoch zum völligen Unverständnis der Roßweiner Ecke den Kampf mit 2:1 Richterstimmen für den Voigtländer.

Seine Bruder Paul Meißner traf auf Eric Dietze vom LSP Sachsen. Der Kampf verlief in den beiden ersten Runden sehr ausgeglichen und keiner konnte sich klare Vorteile erkämpfen. In der 3. Runde hatte der Chemnitzer mehr zu zusetzen und gewann verdient nach Punkten.

Nico Lippmann war durch ein Freilos ins Finale eingezogen und traf dort auf den Deutschen Meister 2008 Ruslan Saripov vom Weimarer BV. Der Thüringer bisher 50 Kämpfe mit 44 Siegen war der klare Favorit in diesem Gefecht. Doch Nico zeigte den besten Kampf seiner Karriere und brachte den Favoriten immer wieder in Verlegenheit und hätte sich den Punktsieg wirklich verdient gehabt, doch auch in diesem Kampf sah das Kampfgericht den Kampf anders als die Zuschauer und die Trainer und erklärte den Thüringer mit 2:1 Richterstimmen zum Turniersieger.

Der Döbelner Paul Kunze konnte sich im Finale, in welches er ebenfalls durch ein Freilos eingezogen war, gegen den Bitterfelder Paul Schiller nicht behaupten und verlor nach Punkten.

Marcus Grieger vom LSP Sachsen/BS Dyn. Waldheim traf im Finale auf Duc Do Hoang vom SV Berlin Lichtenberg 47 und gewann klar und verdient nach Punkten. Falco Behrend ebenfalls LSP Sachsen/BS Dyn. Waldheim  gewann sein Halbfinale gegen Philipp Krakow BC Görzig Fuhneland und stand im Finale Danny Schmidt vom SV Berlin Lichtenberg 47 gegenüber und gewann knapp aber verdient nach Punkten und wurde Turniersieger.

 

Bilder vom Eispokal 2009


Berichte vom Sportjahr 2008

3 RSV-Siege beim 10. Nikolausboxen 2008
Bei der 10. Auflage des traditionellen Nikolausboxens des Roßweiner SV um den Blumenpokal von Hauptsponsor Gottfried Berndt, kämpften am Samstagnachmittag 36 Sportler aus 10 Vereinen. Die knapp 100 Zuschauer erlebten 18 spannende und gutklassige Kämpfe.
Für das RSV-Boxteam stiegen letztendlich nur 3 Kämpfer in den Ring. Robert Naumann konnte verletzungsbedingt nicht antreten und für Sabrina Großer konnte leider keine Gegnerin, trotz intensiver Bemühungen, gefunden werden. Den Anfang für das RSV-Boxteam machte der jüngste und kleinste RSV-Boxer Nic Großer (Schüler bis 30 kg). Er traf auf den Klingenthaler Fabian Gläser. Der Klingenthaler begann stark und Nic hatte einige Mühe sich den ständig angreifenden Voigtländer auf Distanz zu halten. Doch mit Beginn der 2. Runde hatte sich Nic besser auf die Angriffe eingestellt und setzte die taktische Marschroute durch. In der 3. Runde brach der Klingenthaler konditionell ein und seine Ecke gab den Kampf auf. Sieger durch Aufgabe 3. Runde Nic Großer. Theo Meißner (RSV-Boxteam, Schüler bis 54 kg) traf in seinem Kampf auf den hochgewachsenen Michael Günther vom BC Wismut Gera. Theo konnte die 1. Runde klar für sich entscheiden. In der 2. Runde verletzte sich Theo an der rechten Schulter und konnte nur noch sporadisch mit der Schlaghand arbeiten. Doch Theo wollte den Kampf nicht aufgeben, biss die Zähne zusammen und konnte am Ende einen knappen Punktsieg erkämpfen. Sein Bruder Paul (Kadetten bis 46 kg) traf in seinem Kampf auf den Delitzscher Steven Ceplevicius. Paul dominierte in Runde 1 und 2 klar, machte jedoch in der 3. Runde taktische Fehler, so dass der Delitzscher noch mal seine Chance erkannte und klare Treffer landen konnte. Doch der Punkterückstand aus den ersten beiden Runden war zu groß und Paul erkämpfte am Ende einen klaren Punktsieg. Vom Boxclub Döbeln stiegen ebenfalls 3 Sportfreunde in den Ring. Murad Aliev (Junioren bis 60 kg) stand dem Leipziger DHFK-Boxer Rubik Nazarijan gegenüber und konnte diesen knapp nach Punkten besiegen. Einen ebenfalls knappen Punktsieg erkämpfte Alexander Gärtner (Männer bis 91 kg). Er traf in seinem Gefecht auf Sebastian Tilsner (SV 1919 Grimma). Keinen Zweifel am Sieg lies dann der 3. Döbelner Boxer aufkommen. Bevor der Kampf richtig begonnen hatte, war er auch schon zu Ende. Mit einem krachenden Seitwärtshaken zum Kinn des Siebenlehners David Uhlig beendete Phillip Gruner den Kampf. Mit Sebastian Karstens und Max Lehmann schickte auch der BS Dynamo Waldheim 2 Boxer in den Ring. Und diese wussten durchaus zu gefallen. Sebastian erkämpfte bei den Schülern bis 32 kg ein beachtliches Unentschieden gegen den starken Delitzscher Kalid Ihkaev. Max Lehmann (Schüler bis 30 kg) musste sich trotz starker kämpferischer Leistung knapp dem Grimmaer Yusuf Isik geschlagen geben. Am Ende zeichneten die Organisatoren Amir Raad Kamil (SV 1919 Grimma), für die technisch beste Leistung, mit einem Ehrenpokal aus. Paul Meißner wurde für die kämpferisch beste Leistung an diesem Nachmittag ebenfalls mit einem Pokal geehrt. Als Bester Boxer des Nachmittags erhielt der DHFK-Boxer Hrantik Nazarijan den Blumenpokal, welcher auch in diesem Jahr wieder vom Blumenfachgeschäft Gottfried Berndt gesponsert wurde. Ein herzliches Dankeschön für die jahrelange Unterstützung der Roßweiner Boxer an ihn.
9. Boxturnier um den Eispokal 2008
2 RSV-Siege beim 9. Roßweiner Eispokal
88 Teilnehmer gingen am Samstag bei der 9. Auflage des Roßweiner Eispokals über die Waage. Die zahlreichen Zuschauer erlebten am Samstag 35 Halbfinalkämpfe und am Sonntagvormittag 20 Finals. Für das RSV-Boxteam standen am Ende 2 Turniersiege, sowie 2 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen zu Buche. Den Eispokal erkämpften in diesem Jahr die Sportler des TSC Berlin. Leider hatte der mehrfache Pokalgewinner Weimarer BV seine Teilnahme am Donnerstag aus organisatorischen Gründen kurzfristig zurückgezogen. Der jüngste RSV-Boxer Nic Großer (Schüler 30 kg) hatte bei der Auslosung ein Freilos gezogen und stand kampflos im Finale, wo er auf den Bitterfelder Benjamin El-Rhouizi traf. Dieser hatte im Halbfinale den Waldheimer Max Lehmann nach Punkten besiegt. Mit einer wahren Energieleistung erkämpfte der RSV-Mann nach verlorener 1. Runde am Ende einen RSC-Sieg in Runde 3, nachdem der Bitterfelder dem Druck nicht mehr stand halten konnte und durch den Ringrichter zweimal angezählt wurde. Zweiter RSV-Turniersieger wurde Nico Lippmann (Kadetten bis 36 kg) der ebenfalls bei der Auslosung ein Freilos gezogen hatte. Im Finale stand er dem Mutzschner Tristan Koch gegenüber. Nico begann sehr druckvoll und deckte den Mutzschner mit Schlagkombinationen ein. Nach dem 2. Anzählen in der 1. Runde, brach der Ringrichter den Kampf ab, RSC-Sieg 1. Runde. Paul Meißner (Kadetten 45 kg) stand im Halbfinale dem Grimmaer Amir Raad-Kamil gegenüber. Konnte er den Grimmaer vor 2 Wochen beim Delitzscher Rosenpokal besiegen, so fand er diesmal über den gesamten Kampfverlauf nicht in den Kampf und verlor am Ende nach Punkten und musste sich mit Bronze zufriedengeben. Sein Bruder Theo (Schüler bis 54 kg) traf im Halbfinale auf den Oelsnitzer Benjamin Süß. Den stürmisch angreifenden Voigtländer konterte Theo immer wieder und erkämpfte einen knappen aber verdienten Punktsieg. Im Finale traf er dann auf den starken Berliner Marlon Tunger, der sein Halbfinale klar gegen den Chemnitzer Sandro Thalmann gewonnen hatte. Gegen den physisch starken Berliner konnte Theo nicht die gewünschten Akzente setzen. Der Berliner erkämpfte sich verdient den Turniersieg, trotzdem von Theo eine starke Leistung auf der sich für weitere Aufgaben aufbauen lässt. Marlon Tunger wurde am Ende des Turnier, zum Besten Boxer der Veranstaltung, durch Hauptsponsor Arndt Grafe mit einem Ehrenpokal geehrt. Im Halbfinale stand Sabrina Großer (Juniorinnen 54 kg) der Bitterfelderin Carolin Heiman gegenüber. Nach ausgeglichener 1. Runde konnte die Bitterfelderin in der 2. Runde klare Wirkungstreffer anbringen und gewann durch RSC in der 2. Runde. Auch RSV-Boxer Robert Naumann (Jugend 63 kg) zog nach einem Freilos kampflos ins Finale ein. Dort traf er auf den Bautzner Tim Jurschik der sein Halbfinale gegen den Berliner Arno Uhlmann gewonnen hatte. Nach ausgeglichenen 2 Runden setzte der Ostsachse in der 3. Runde die klareren Treffer und erkämpfte sich verdient den Turniersieg. Für die gezeigten Leistungen wurde am Ende im Schülerbereich Nour-Edine Benkacimi (BR Atlas Leipzig), im Kadettenbereich Manuel Dankert (SG Chemie Bitterfeld), im Juniorenbereich Maik Heiden (HG 85 Köthen), im Jugendbereich Tim Moritz (SV Stahl Schöneweide), sowie im Frauenbereich Charlyn Löpke (SV Stahlschöneweide) mit Ehrenpokalen geehrt. Die Pokale stiftete auch in diesem Jahr wieder der Hauptsponsor der 9. Boxturniers um den Eispokal Arndt Grafe aus Eula, bei dem sich die RSV-Boxer für die jahrelange Unterstützung recht herzlich bedanken.
Trainingslager in Waldheim 2008
Vom 24.10. - 26.10 fand wieder das von Rene Henschel organisierte und beim BSD Waldheim durchgeführte Trainingslager an dem wir mit 5 Sportlern teilgenommen haben statt.Wie immer Sportlich Super durchgeführt und vom Gastgebenden Verein im Bezug auf die Verpflegung und Unterkunft bestens Organisierten Trainingslager konnten sich insgesamt 32 Teilnehmer aus 6 Vereinen ( SV Fortschritt Oschatz, BSD Waldheim, Grimma, SSV Saalfeld, Roßweiner SV und dem Boxteam Oelsnitz/V.)  in insgesamt 5 Trainingseinheiten auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorbereiten.In zum Teil sehr anstrengenden Trainings-Einheiten wurde manchem Sportler alles abverlangt, so war es gut das der Besuch des Baden in Döbeln für ein bisschen Entspannung sorgte. Das Lagerfeuer am Abend sorgte für einen gemütlichen Ausklang des Anstrengenden Samstages.Beim Sparing am Sonntagvormittag konnten dann alle zeigen ob Sie das gelernte umsetzten können. Der Dank des Boxteam Roßwein  geht an Rene Henschel und an Tilo Badeda mit seinem Team das uns 3 Tage lang Super verpflegt hat. Wir hoffen dass wir nächsten Jahr wieder dabei sein können.
(Quelle: Rico Herrmann Boxteam Oelsnitz/V.)
Das Boxteam des RSV gratuliert dem Döbelner Marcus Finke zum Gewinn der Ostdeutschen Meisterschaft und der damit verbundenen Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften in Straubing.
Wir wünschen ihm für die Deutschen alles Gute und viel Erfolg!
9. Boxturnier um den Eispokal 2008
Hauptsponsor Eis-Grafe aus Eula
Zur 9. Auflage des Boxturniers um den Eispokal 2008 zeichnet sich in diesem Jahr ein
neuer Teilnehmerrekord ab. Zum offiziellen Meldeschluss liegen dem Veranstalter bisher
168 Meldungen von 20 Mannschaften aus 5 Bundesländern vor. Spannender Boxsport ist also
am ersten Novemberwochenende im Roßweiner Sporthaus garantiert, haben sich wie in jedem
Jahr wieder einige Deutsche Meister und Medaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften
und Internationalen Turnieren angesagt. Beginn der Veranstaltung am Samstag, 01.11 ist 14.00 Uhr,
und am Sonntag zu den Finalkämpfen 10.00 Uhr. Zu den Finals wird außerdem die Tanzformation „Blizzard“ den hoffentlich zahlreichen Zuschauern im Roßweiner Sporthaus einheizen.
Mit Nico Lippmann, Robert Naumann, den Meißner Brüder Theo und Paul,
sowie dem Geschwisterpaar Nic und Sabrina Großer werden die RSV-Trainer 6 Sportler in den Ring schicken. Und die RSV-Boxer wollen in diesem Jahr besser abschneiden als im Vorjahr,wofür die
gezeigten Leistungen bei den letzten Wettkämpfen, Anlass zur Hoffnung geben.
Doch bevor der Eispokal auf dem Programm steht,heißt  es am kommenden Wochenende noch einmal schwitzen. Denn in Waldheim steht für alle ein Vorbereitungstrainingslager auf dem Programm.
RSV-Boxteam belegt Rang 3 in der Turnierwertung
Meißner-Brüder erkämpfen Turniersieg beim Delitzscher Rosenpokalturnier
Bei der 4. Auflage des Delitzscher Rosenpokals, war auch in diesem Jahr das RSV-Boxteam wieder mit dabei. Mannschaften aus 4 Bundesländern (Hessen, Berlin, Sachsen-Anhalt und Sachsen) kämpften in den einzelnen Alters- und Gewichtsklassen um die Rosenpokale. 4 RSV-Boxer gingen über die Waage, doch leider konnten nur 3 ins Wettkampfgeschehen eingreifen.
Zum Zuschauen war Nico Lippmann verbannt. Bei der Auslosung am Samstag zog er das Freilos in der Gewichtsklasse Kadetten bis 36 kg und stand somit kampflos im Finale, welches der Leipziger Constantin Westpatat gegen den Delitzscher Konratzki durch RSC gewann. Leider konnte der Leipziger am Sonntag nicht zum Finale antreten und somit blieb Nico auch am Sonntag kampflos. Seine zuletzt gute Trainingsleis-tung konnte an diesem Wochenende der jüngste RSV-Boxer Nic Großer (Schüler bis 30 kg) abrufen. Im Halbfinale traf er auf den Bitterfelder Marcus Knöfler und besiegte ihn knapp aber verdient nach Punkten. Im Finale traf er dann auf den Eilenburger Robert Reuber, welchen er beim Finale der diesjährigen Sachsen-meisterschaften unterlag. Nic wollte die Revanche und kämpfte wie ein Löwe und unterlag knapp nach Punk-ten. Trotzdem zeigten sich die Trainer mit seiner gezeigten Leistung zufrieden. Theo Meißner (Schüler bis 54 kg) traf im Halbfinale ebenfalls auf einen Bitterfelder. Mit Stefan Zug hatte er einen sehr kampfstarken Geg-ner. Der Bitterfelder begann stark, doch ab der 2. Runde hatte sich Theo auf die überfallartigen Angriffe ein-gestellt, konterte ihn ein ums andere Mal ab und konnte einen einstimmigen Punktsieg erkämpfen. Im Finale sollte er auf den Belgerner Bastian Beyrich treffen, doch dieser reiste am Sonntag nicht an, so dass sich die RSV-Trainer und die Bitterfelder-Trainer in Abstimmung mit dem Ausrichter dazu entschlossen den Halbfi-nalkampf, nochmals als Finalkampf anzusetzen. Somit stieg Theo nochmals gegen Stefan Zug in den Ring und war gewarnt, denn der Bitterfelder wollte Revanche. Doch Theo behielt die Nerven und schickte ihn in der 1. Runde mit einem Führungshand-Aufwärtshaken zu Boden. Nachdem Anzählen setzte Theo sofort nach und aus der Bitterfelder Ecke flog das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe. Sein Bruder Paul (Kadetten bis 46 kg) überraschte an diesem Wochenende vor allem sein Trainergespann Adam Stengel/Steve Hengst. Am Samstag im Halbfinale, traf er auf den Delitzscher Steve Ceplevicius. Nach spannendem Kampfverlauf urteilte das Kampfgericht Unentschieden. Da auch das andere Halbfinale zwischen Amir Raad Kamil aus Grimma und Manuel Dankert aus Bitterfeld Unentschieden endete, setzte der Veranstalter 2 Finalkämpfe bis 46 kg an. Paul traf dort auf den Grimmaer Kamil. Nach überlegener 1. Runde kam der Grimmaer in der 2. Runde stark auf, und konnte diese für sich entscheiden. Somit musste die 3. Runde den Ausschlag zum Sieg ergeben. Und Paul zeigte Siegeswillen und boxte den Grimmaer überlegen aus, somit konnte er sich über den verdienten Turniersieg freuen. Am Ende reichte es in der Mannschaftswertung knapp vor dem Gastgeber zu Rang 3 in der Turnierwertung. Platz 2 ging an die SG Chemie Bitterfeld und Platz 1 an den BC Görzig-Fuhneland aus Sachsen-Anhalt.
2 Siege für RSV-Boxteam durch Nico Lippmann und Robert Naumann
Wie bereits angekündigt fuhren wir am Freitagnachmittag zum Saisonauftakt in die Westewitzer Muldentalklause. 35 Sportler aus Delitzsch, Döbeln, Eilenburg und Leipzig waren der Einladung des Boxclub Döbeln gefolgt. Ein zünftiger Grillabend bildete den Auftakt am Freitagabend.
Besonderer Dank gilt hierfür den Leip-ziger Sportfreunden Torsten Müller und Uwe Schoch die spontan die Arbeit des Grillmeisters übernahmen und bis spät  in die Abendstunden für leckere Steaks und Roster sorgten. Aber auch ein dickes Dankeschön an Karl-Heinz Pohl vom Boxclub Döbeln und den Wirt der Westewitzer Muldentalklause Lars Lemke ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Am Samstagvormittag stand dann eine Trainingseinheit auf dem Programm bei der vorrangig Grundschul-übungen absolviert wurden. Den Abschluss bildete ein Fußballturnier. Nach dem Mittagessen hieß es dann Ring aufbauen für die 2. Westewitzer Boxnacht. Für das RSV-Boxteam stiegen mit Paul Meißner, Nico Lippmann und Robert Naumann 3 RSVer in den Ring. Als erster musste Paul gegen den Tschechen Dusan Chromy von Banik Most in den Ring. Paul agierte zu zögerlich und war sichtlich beeindruckt von den wuchtig vorgetragenen Aktionen des Tschechen und wurde nach dem 2. Anzählen durch den Ringrichter in die Ecke geschickt. RSC-Niederlage in Runde 1. Nico Lippmann stand dem Leipziger Atlas-Boxer Constantin Wespatat gegenüber. Gegen den tapferen Leip-ziger war Nico von Beginn an kampfbestimmend und konnte einen souveränen Punktsieg erkämpfen.Aber auch ein Lob an den Leipziger, bestritt er doch an diesem Abend seinen 1. Kampf und konnte dabei sein Talent unter Beweis stellen.Robert Naumann traf auf den Delitzscher Steffen Schulze. Von Beginn an dominierte Robert den Kampf über seine starke Führungshand. Noch vor Ablauf der 1. Runde beendete der Ringrichter den ungleichen Kampf. RSC-Sieg in Runde 1 für Robert.
Ein Sieg bei der 5. Delitzscher Boxnacht
Unsere Boxerin Sabrina Großer erkämpfte sich bei der 5. Delitzscher Boxnacht am 16. August 2008 in der ersten Runde durch RSC den Sieg.
2. Westewitzer Boxnacht mit Internationaler Beteiligung
Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, haben sich der Wirt der Westewitzer Muldentalklause
Lars Lemke und Karl-Heinz Pohl vom Boxclub Döbeln entschieden, die Westewitzer Boxnacht auch in diesem Jahr wieder durchzuführen. War es im letzten Jahr der Jahresabschluss für alle teilnehmenden Boxteams aus Nordsachsen, so wird es in diesem Jahr der Saisonauftakt sein. Zugesagt haben wiederum Vereine aus Delitzsch, Leipzig, Grimma, Roß-wein, Waldheim und vom federführenden BC Döbeln,und als Sahnehäubchen haben sich Gäste aus der tschechischen Republik angesagt. Bereits am Freitagabend werden die ersten Teams in Westewitz anreisen und
ein erstes gemeinsames Training absolvieren, bevor dann am Abend ein zünftiges Grillfest auf dem Programm steht. Der Samstagvormittag steht dann eine weitere Trainingseinheit auf dem Plan und am Nachmittag wird im Festzelt gemeinsam der Ring aufgebaut. Die Veranstaltung beginnt am Samstag um 19.00 Uhr,mit einer Showeinlage, bevor dann ab ca. 19.30 Uhr der 1. Gong zur 2. Westewitzer Boxnacht erklingt. Geplant sind 15 Kämpfe.
1 Blocktraining für Frauen und Mädchen in Leipzig voller Erfolg
8 Sportlerinnen aus Sachsen  Antonia Schmale, Steffi Reiße, Janina Köppen ( alle Atlas Leipzig),
Maria Thomas (Boxteam Oelsnitz/V.),Cindy Petereit  (Boxclub Dreiländereck Zittau), Sabrina Großer (Roßweiner SV), Heike Hofmann  (SV 1919 Grimma), Anika Lindner (BC Olympia Leipzig) und aus Sachsenanhalt Stefanie Kuropka( Chemie Bitterfeld) nahmen an dem, von Atlas Leipzig und dem Boxteam Oelsnitz/V., organisierten Blocktraining zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften der Frauen/Jugend w in Leipzig teil.Die Organisatoren Torsten Müller (Atlas) und Rico Herrmann (Boxteam) konnten sich über die große Teilnahmebereitschaft der Boxerinnen bei dieser erstmals in Sachsen nur allein für Frauen und Mädchen durchgeführten Maßnahme freuen. In 3 zum Teil sehr anstrengenden Trainingseinheiten, konnten unsere Frauen/ Mädchen zeigen was Sie können.
Die erste Trainingseinheit sollte laut Trainingsplan auch gleich die schwerste werden.
Angefangen mit Partnerübungen bis hin zu 10 Runden Sparring zum Schluss forderte diese Einheit gleich alles von unseren Frauen/Mädchen ab.Beim Mittagessen, das in der Gaststätte des Leipziger Kampfrichters Thomas Surek eingenommen wurde, konnte dann der Trainingsplan so angepasst werden,dass auf die bei der ersten Trainingseinheit festgestellten Fehler reagiert werden konnte und es versucht wurde, diese durch geeignete Übungen abzustellen. Dies wurde dann bei der folgenden Tatzenarbeit weiter verfolgt, so dass die Sportlerinnen nach dieser 2 Einheit Ihren Feierabend redlich verdient hatten. Am Sonntag früh konnte dann, nach einem guten Frühstück, die 3 Trainingseinheit in Angriff genommen werden. Hier wurden die Übungen des Vortages nochmals in Partnerübungen gefestigt und zum Schluss nochmals versucht, das gelernte im bedingten Sparring unter Wettkampfbedingungen anzuwenden. Nach einer kleinen Pause wurde dann in 10 Runden Gerätearbeit nochmals an der Kondition gearbeitet. Alles in allem waren alle Teilnehmer, ob Sportlerinnen oder Trainer, zum Schluss zufrieden mit den erreichten Trainingsergebnissen und so konnte Rico Herrmann in der Auswertung am Trainingsende nur noch allen Teilnehmerinnen der DM alles gute und viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften wünschen. Es wurde in der Schlussbesprechung der Trainer auch vereinbart, das solche Maßname öfters durchgeführt werden sollten um die Leistungsfähigkeit unserer Boxerinnen in Sachsen weiter zu erhöhen.
Leider konnte diese Maßnahme durch den BVS nicht finanziell Unterstütz werden.

Rico Herrmann
Jaroslav Horata Gedenkturnier in Most (CZ)
Roßweiner Boxteam erkämpft in tschechischen Most 3 Siege.
Auf Einladung des tschechischen Vereins BC Banik Most reisten am vergangenen Samstag das RSV-Boxteam, gemeinsam mit Döbelner Sportfreunden am Samstagmorgen ins tschechische Most um beim 1. Jaroslav Hoata Gedenkturnier teilzunehmen. 5 RSV-Boxer und 2 Döbelner BC-Boxer standen im Ring und konnten 4 Siege erkämpfen.Der Roßweiner Nic Großer traf in seinem Kampf auf Patrick Cerny vom heimischen Boxclub Banik Most. Der Tscheche boxte sehr unsauber und landete kurz vor Ablauf der 1. Runde einen klaren Tiefschlag. Daraufhin wurde Nic angezählt, und der Ringrichter, brach für die RSV-Ecke völlig überraschend, den Kapf zu Gunsten des Tschechen ab. Nico Lippmann ebenfalls vom RSV-Boxteam stand Vojtech Malec von BC Malec Liberec gegenüber. Von Beginn an beherrschte Nico seinen Gegner und erkämpfte einen klaren einstimmigen Punktsieg.Paul Meißner (RSV-Boxteam) konnte wie schon in der Vorwoche beim Kampf in Zwickau, seine Trainingsleistung abrufen und erboxte ebenfalls ein klaren einstimmigen Punktsieg gegen dem vom tschechischen Spitzenklub SKP Sever Usti nad Labem kommenden Viktor Agateljan. Sein Bruder Theo erkämpfte für das RSV-Boxteam den 3. Sieg. Er gewann in einem sehr kampfbetonten Gefecht gegen Vaclav Tkacenko vom BC Barkas Usti nad Labem durch RSC in der 3. Runde, nach dem er dem Tschechen in der 3. Runde mit einem linken Seitwärtshaken zu Boden geschickt hatte. Robert Naumann (RSV-Boxteam) stand Marek Drapak aus Chomutov gegenüber. In einem ausgeglichenen Kampf, konnte der Tscheche dank der besseren 3. Runde, den Kampf knapp für sich entscheiden. Der Döbelner BC-Boxer Marcus Finke traf im Jugend-Mittelgewicht auf den Chomutover Oleg Sofrancuk, der ebenfalls wie Marcus Vize-Landesmeister ist. Der Tscheche suchte von Beginn an die schnelle Entscheidung, doch Marcus war hellwach und boxte auf schnellen Beinen einen klaren einstimmigen Punktsieg nach Hause. Sein Mannschaftskamerad Sebastian Naumann agierte in Runde 1. und 2. zu zögerlich gegen Karel Krajnik vom BC Banik Most und konnte trotz einer starken 3. Runde den Kampf nicht mehr für sich entscheiden. Ein herzliches Dankeschön an die tschechischen Gastgeber, welche vom 11.-13. Juli zum Gegenbesuch im Landkreis erwartet werden und dann im Rahmen der 2. Westewitzer Boxnacht im Ring stehen werden.
Auf Einladung des tschechischen Vereins BC Banik Most
reisten wir gemeinsam mit Döbelner Sportfreunden am Samstagmorgen ins tschechische Most um beim 1. Jaroslav Hoata Gedenkturnier teilzunehmen.5 RSV-Boxer und 2 Döbelner BC-Boxer standen im Ring und konnten 4 Siege erkämpfen. Die Siege auf Roßweiner Seite gingen auf das Konto von Paul und Theo Meißner und Nico Lippmann. Niederlagen mussten Nic Großer und Robert Naumann einstecken. Auf Döbelner Seite wiederum erfolgreich war Marcus Finke. Sebastian Naumann musste seinen Gegner den Vortritt lassen. Ein ausführlicher Bericht dazu folgt noch!!!
5. Auflage des Manfred Hillmer Gedächtnisturieres
3 Siege für Roßweiner - Boxteam in Zwickau
Bei der 5. Auflage des Manfred Hillmer Gedächtnisturieres stiegen am Sonntagnchmittag bei hochsommerlichen Temperaturen auch 4 RSV-Boxer in den Ring. Anlässlich des Parkfestes an der alten Boxhochburg "Neue Welt" in Zwickau, hatten sich ortsansässige KSSV, Veeine aus Bayern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, sowie aus Sachsen eingeladen. Den zahlreichen Zuschauern konnten bei der Freiluftveranstaltung 23 spannende Kämpfe präsentiet werden.
Für den RSV machte der Jünste Aktive Nic Großer in der Klasse Schüler bis 30 kg den Anfang. Nach längerer Verletzungspause stand er dem Chemnitzer Manuel Eckert gegenüber, den er von Beginn an unter Druck setzte und einen einstimmigen Punktsieg erkämpfte. Nico Lippmann, Kadeten bis 36 kg, traf auf den Halleneser Ati Suleimanov. Im gesamten Kampfverlauf war der Hallenser der aktivere Boxer, wenngleich viele Aktionen sehr unsauber vorgetragen wurden. Am Ende ging der Punktsieg in Ordnung. Theo Meißner, Schüler bis 50 kg sand zum wiederholten Mal dem Wurzener Nikita Evtuchov gegenüber, und konnte einen weiteren Sieg erkämpfen. Nach verhaltener 1. Runde steigerte sich Theo mit zunehmenden Kampfverluf und erkämpfte einen einstimmigen Punktsieg. Sein Bruder Paul, traf in der Klasse Kadetten bis 42 kg, auf den Klingenthaler Martin Gläser. Er bestimmte von Beginn an en Kampf und setzte das vorgegebene taktische Konzept um, ud konnte ebenfalls einen einstimmigen Punktsieg erkämpfen.
Beim 2. Lichtenberger Pokalturnier in Berlin
Beim 2. Lichtenberger Pokalturnier in Berlin waren wir mit5 Sportlern vertreten. Bei dem gut besetzten Turnier mit Mannschaften aus Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Thüringen und Sachsen, konnten wir 2 Turniersiege erkämpfen. Da der veranstaltende SV Lichtenberg 47 kurzfristig einige Absagen hinnehmen musste, standen 4 RSV Boxer gleich im Finale.Im Halbfinale der Kadetten bis 42 kg traf Paul Meißner auf den Berliner Oskar Hollmann. In einen ausgeglichenem Kapf konne der Berliner dank einer guten 3. Runde am Ende einen knappen Punktsieg und somit den Finaleinzug feiern. Da in dieser Gewichtsklasse nur 3 Sportler gemeldet waren, blieb am Ende für Paul die Bronzemedaille. Sein Bruder Theo (Schüler bis 48 kg) stand kampflos im Finale und traf dort auf den Lichtenberger Garry Paul, der sein Halbfinale gegen den Berliner TSC-Boxer René Kuschel durch RSC in Runde 2 gewann. Beide standen sich beim Eispokal 2007 in Roßwein bereits schon einmal gegenüber und dort konnte der Berliner klar gewinnen. Theo brannte unbedingt auf Revache und wollte den Turniersieg. Und seine gezeigte Leistung war beeindruckend. Er bestimmte von Beginn an über seine starke Führungshand den Kampf und war von Beginn an auf der Siegerstraße. Im 3. Durchgang war die Dominanz so groß das der Berliner nach klaren Wirkungstreffer angezählt wurde. Trainer Steve Hengst war sich des Punktsieges sicher, doch das Berliner Kampfgericht wertete den Kampf mit 2:1 Richterstimmen für den Lichtenberger, was vom sachkundigen Publikum mit Pfiffen bedacht wurde. Super Leistung Theo, weiter so!!!! Sabrina Großer traf in ihrem 2. Kampf auf die Cottbuserin Olivia Schulz. Nach klarer 1. Runde brach Sabrina in Runde 2 konditionell stark ein, so dass Trainer Steve Hengst Kampf kurz vor Ende der 2. Runde aufgab. Somit blieb am Ende Platz 2. Nico Lippmann Schüler bis 36 gk traf auf den Berliner TSC-Boxer Faruh akubov. Beide standen sich bereits 2 Mal gegenüber und jeder konnte einen Kampf für sich entscheiden. In einem kampfbetonten, vorrangig in der Halbdistanz geführten Gefecht hatte Nico die klarren Treffer und sicherte sich verdient den Turniersieg. Robert Naumann (Jugend bis 63 kg) traf auf den Lichtenberger Arno Uhlmann. Robert setzte seine Trainingsleistung endlich einmal um, und besann sich auf seine Reichweitenvorteile und ließ dem Berliner zu keiner Zeit eine Siegchance und erkämpftesich den Turniersieg.
Boxen in Belgern
1 Sieg und 2 Unentschieden bei Belgerner Pfingstboxabend für RSV-Boxer
Beim Pfingstboxturnier des SV Roland Belgern standen am Samstagabend auch 3 RSV-Boxer im Ring. Die 3 RSV-Boxer erkämpften dabei einen Sieg und zwei Unentschieden. Nico Lippmann traf in der Kadettenklasse bis 36 kg auf den Delitzscher Steve Ceplevicius. Gegen den baumlangen Delitzscher hatte Nico in der ersten Runde einige Probleme und konnte sich nicht wie gewünscht in Szene setzen. Mit zunehmendem Kampfverlauf geling es Nico jedoch besser, wobei auch der Delitzscher ständig gefährlich blieb und am Ende durch das gute amtierende Kamfgericht der Kampf Unentschieden gewertet wurde. Paul Meißner stand in der Kadettenklasse bis 40 kg dem Grimmaer Rad-Kamil Amir gegenüber. Paul versuchte den Grimmaer mit Geraden auf Distanz zu halten. Dies gelang nicht immer, und der Grimmaer konnte ebenfalls punkten. Doch auch hier entschied das Kampfgricht am Ende leistungsrecht Unentschieden. Die Siegleistung auf RSV-Seite konnte an diesem Abend der Bruder von Paul, Theo erkämpfen. Er stand ebenfalls in der Kadettenklasse bis 48 kg dem 2 Jahren älterem Torgauer Sergej Knetz gegenüber. Von Beginn an diktierte Theo den Kampf, wenn gleich er nicht die gewünschte Taktik von RSV-Trainer Adam Stengel umsetzen konnte, erkämpfte er am Ende einen einstimmigen Punktsieg.
Traditionelles Delitzscher Maiboxen am 1. Mai 2008
Zum Maiboxen in Delitzsch konnten wir zwei Sportler in den Ring schicken.
Denn Anfang machte diesmal Robert Naumann der an seinen Erfolg von Berlin nicht anknüpfen konnte. In Runde 1 war Robert der dominierende und nutzte seine Reichweitenvorteil gegen Den Leipziger Post-Boxer Frank Aurov. Doch der Leipziger erhöhte ab Runde 2 das Tempo. Robert kam mit der Tempoverschärfung überhaupt nicht klar und verlor völlig den Faden. Als er in Runde 3 nach klaren Wirkungstreffern angezählt wurde, war er endgültig auf der Verliererstraße.
Ganz anders war es diesmal bei Sabrina Großer die Ihre Gegnerin Francis Scholz vom ESV Delitzsch sofort unter Druck setzte. Kurz vor Ende flog aus der Delitzscher Ecke das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe.
Süddeutsche Meisterschaft im Boxen in Roßwein
Nico Lippmann und Paul Meißner scheitern bei Süddeutschen Meisterschaften
Roßweiner SV tolle Gastgeber
Perfekte Organisation bescheinigten am Ende der Süddeutschen Meisterschaften alle teilnehmenden Landesverbände und bedankte sich für die gute Gastfreundschaft der Roßweiner bei diesen Meisterschaften. Ein besonderer Dank geht dabei an die vielen freiwilligen Helfer die seit Freitag zum Gelingen der Meisterschaft beitrugen. Leider konnten wir sportlich die gesteckten Ziele nicht erreichen, doch beide haben ihr bestes gegeben.
Paul traf im Halbfinale der Kadetten bis 44 kg auf den Württemberger Marcel Orsinger. Der erfahrene Württemberger dominierte von Beginn an das Gefecht, so dass die RSV - Ecke in der 2. Runde den Kampf aufgab. Nico Lippmann vom RSV hatte bei der Auslosung das Freilos in der Gewichtsklasse Kadetten bis 36 kg gezogen. Im Finale stand er dem Württemberger Slavolup Cajic gegenüber, der sein Halbfinale gegen den Bayern Georg Hecht gewonnen hatte. Leider konnte Nico nicht an seine gezeigten Leistungen bei den sächsischen Meisterschaften anknüpfen und verlor am Ende mit 21:5 Punkten recht deutlich. Keiner unserer beiden hat enttäuscht, doch mit etwas mehr Entsclossenheit, wäre eine DM-Fahrkarte sicher möglich gewesen.
geschrieben von Steve Hengst
Sachsenmeisterschaften im Boxen 2008
Nico Lippmann nimmt erfolgreich Revanche
In Delitzscher Bürgerhaus fanden am Samstag und Sonntag die sächsischen Titelkämpfe der Altersklassen Kadetten, Junioren und Jugend statt. Die 3 Boxvereine des Landkreises schickten insgesamt 7 Sportler ins Rennen und alle kehrten mit der Goldmedaille zurück, wenn auch 3 Sportler kampflos zu Titelehren kamen. Ein toller Erfolg für den Boxsport im Landkreis! Im 1. Finalkampf am Sonntagvormittag traf Nico Lippmann wiederum auf den Leipziger Atlas-Boxer Maximilian Bachmann, dem er vor 14 Tage bei der Regionalmeisterschaft äußert umstritten unterlag. Von Beginn an diktierte Nico den Kampf und lag im gesamten Kampfverlauf immer in Führung. In der 3. Runde versuchte der Atlas-Boxer den Kampf noch zu drehen, doch Nico behielt die Übersicht und siegte verdient am Ende nach Punkten und sicherte sich somit die Fahrkarte für die Süddeutschen Meisterschaften am 12. und 13. April in der Roßweiner Stadtsporthalle. Ebenfalls qualifiziert für die Süddeutschen hat sich der RSV - Boxer Paul Meißner, der mangels Gegner kampflos Sachsenmeister wurde.
Nico Lippmann verliert sehr umstritten
Bei den heutigen Sonntagvormittag in Leipzig stattfindenden Regionalmeisterschaft Nordwestsachsen stiegen auch 2 RSV - Boxer in den Ring. Die Regionalmeister erhalten automatisch die Fahrkarte zu den Sachsenmeisterschaften, welche in 2 Wochen in Delitzsch ausgetragen werden. Mit Paul Meißner und Chris Michels konnten sich 2 RSV - Boxer mangels Gegner kampflos für die sächsischen Titelkämpfe qualifizieren. Nico Lippmann musste in die Qualifikation und traf dort auf den Leipziger Atlas - Boxer Maximilian Bachmann. Nico wusste das es gegen den hochgewachsenen Atlas - Boxer sehr schwer werden würde. Doch er war perfekt vorbereitet und gut eingestellt. Nach ausgeglichenem Kampfverlauf in Runde 1, war Nico in Folge der bestimmende Mann im Ring. Immer wieder parierte er die Aktionen Bachmanns und konnte seinerseits klare Treffer landen. Alle erwarteten bei der Urteilsverkündung Nico als klaren Sieger, doch die Kampfrichter hatten wohl einen anderen Kampf gesehen und werteten den Kampf einstimmig zu Gunsten des Atlas - Boxers. Dabei muss allerdings angemerkt werden, dass sich im Kampfgericht 3 Punktrichter des BR Atlas Leipzig befanden. Der RSV - Trainer Steve Hengst legte offiziell nach Kampfende Protest gegen das Urteil ein, der aber nach Verhandlung am Veranstaltungsende zurückgezogen wurde. Bleibt für Nico zu hoffen dass er als Auffüller für die Sachsenmeisterschaften eine Chance erhält, sich für die Süddeutschen Meisterschaften in Roßwein am 12. & 13. April zu qualifizieren.Paul Meißner stand in einem Rahmenkapf dem Bornaer Alen Rainowski gegenüber. Der Bornaer versuchte mit überfallartigen Aktionen zum Erfolg zu kommen. Leider wurde er mit zu nehmender Kampfdauer sehr unsauber und kassierte folgerichtig 2 Verwarnungen wegen Halten vom sehr umsichtigen Delitzscher Kampfrichter teven Nürnberger, was die Bornaer Ecke zur Aufgabe bewegte. Sieger durch Aufgabe somit Paul Meißner (RSV).
Trainingslager in Roßwein
Am vergangenem Wochenende trafen sich im Roßweiner Sporthaus Sportler aus Döbeln, Grimma, Waldheim und vom gastgebenden Roßweiner SV zu einem Blocktrainingslager.
Im 1. Trainingsteil stand dabei die allgemeine Athletik, sowie ein Grundschultraining aufdem Programm. Nach dem Mittagessen, welches sehr liebvoll von Horst und Edith Merkel, sowie Tobias Hinke vorbereitet war, herzlichen Dank dafür, stand die boxspezifische Ausbildung im 2. Teil im Vordergund. In der Partnerarbeit wurde vor allem die Angriffsvorbereitung, sowie die Führungshandarbeit trainiert.
Unter Leitung von Organisator Steve Hengst, Adam Stengel und Thomas Eckel vom SV 1919 Grimma trainierten alle Teilnehmer mit sehr viel Einsatzbereitschaft. Am Sonntagvormittag stand beim 3. Trainigsteil Sparring auf dem Programm, wo alle Teilnehmer versuchten das gelernte anzuwenden.
Theo Meißner siegt erneut
Beim 7. Heinz Kästner Gedenkturnier in Wurzen gingen mit Nico Lippmann, sowie Theo und Paul Meißner 3 RSV-Boxer über die Waage. Leider konnte in Vorbereitung auf die sächsischen Meisterschaften Nico Lippmann nicht in den Ring steigen, da sein vorgesehener Gegner nicht anreiste. Theo Meißner stand wie beim Roßweiner Nikolausboxen 2007 dem urzener Lokalmatadoren Nikita Evtuchov gegenüber. Die Wurzener Trainer wollten unbedingt die Revanche, da sie in Roßwein nicht mit dem Urteil der Kampfrichter einverstanden waren. Theo der erst am Samstagnachmittag aus dem Urlaub zurückgekommen war stellte sch der Aufgabe. Sehr gut von seinen Trainern eingestellt, mid er geschickt die langen Führungshände seines Gegners und konnte immer wieder klaren Treffern mit Führungs- und Schlaghand landen. Als der Wurzener in  der 3. Runde auch noch konditionell total einbrach, gab es am einstimmigen Punktsieg keinen Zweifel.
Nicht seinen besten Tag erwichte sein Bruder Paul. Ebenfalls erst am Samstagnachmittag aus dem Urlaub zurück, traf er auf den Eilenburger Christoph Rossmann. Die ersten beiden Runden verliefen ausgeglichen und keiner konnte entscheidende Vorteile erarbeiten. In der 3. Runde hatte der Eilenburger mehr zu zusetzen und konnte einn knappen verdienten Punktsieg erkämpfen.
3. Waldheimer Wettkampftag 2008
Zum 3. Waldheimer Wettkampftag am 16.02.2008 konnten sich die Trainer Steve Hengst und Adam Stengel freuen Sie hatten 2 Sportler ins Rennen gebracht und konnten 2 Siege verbuchen.
Als erster der zwei Sportler ging Nic Großer in den Ring, er traf auf den Waldheimer Sebastian Karstens in drei spannenden Runden zeigten Sie uns was Sie erlernt haben, aus dieser Begegnung konnte sich am Ende, Nic über den Sieg freuen.
Erstaunt waren die Trainer über Sabrina Großer, Sie stand heute zum ersten Mal im Ring. Sie traf auf die Sportlerin vom Boxen Grimma Helen Klaus wo Sabrina als Siegerin hervor ging.

 


Wettkampfplan 1. Halbjahr 2009

Datum

Veranstaltung

Ort

Januar:

24.01. 
31.01.
Kampftag BC Görzig-Fuhneland
Turnier um den Löwenpokal (Halbfinale)
Görzig (SA)
Leipzig

Februar:

01.02.
07./08.
21.02.
28.02.
Turnier um den Löwenpokal (Finale)
Turnier  um den Pokal des Bürgermeisters
Heinz-Kästner Gedenkturnier
Regionalmeisterschaft Nordwestsachsen
Leipzig
Oschatz
Wurzen
Belgern

März:

01.03.
07.03
14./15.03.
28.03.
Regionalmeisterschaft Nordwestsachsen
Mannschaftspokal des BSD Waldheim   
Sachsenmeisterschaft Jug.; Kad.; Jun
Belgerner Boxnacht
Belgern
Waldheim
Bautzen
Belgern

April:

04.04.

18.04
25.04
Ostdeutsche Meisterschaft
AK Junioren und Jugend
Wurzener Boxnacht
Ostdeutsche Meisterschaft AK Kadetten
Brandenburg???

Wurzen
Torgau

Mai:

01.05
09.05
20.-23.05.
30.05.
Maiboxen
Festveranstaltung „60 Jahre Boxen Roßwein“
Deutsche Meisterschaft Junioren
Belgerner Pfingstturnier
Delitzsch
Roßwein
Blankenburg (TH)
Belgern

Juni:

06.06.
04.-07.06.
20./21.06.
26.-28.06.
Manfred Bergmann Gedenkturnier
Deutsche Meisterschaft Kadetten
Hans Weidehaas-Gedenkturnier
Sommerferiencamp
Mutzschen
Lindow (BB)
Saalfeld
Westewitz
Hinweis:

Es können weitere Wettkämpfe hinzukommen! Sollte dies der Fall versuchen wir rechtzeitig zu informieren.
Welche Sportler bei den o. g. Veranstaltungen zum Einsatz kommen, geben wir meist rechtzeitig beim Training bekannt.
Gleiches gilt für Treffpunkt und Abfahrtszeit.

.